Brustzentrum
Kreiskrankenhaus Nürtingen
Paracelsus-Krankenhaus Ruit
 
Aktuell: Infotag im Brustzentrum
Als erste Krankenhäuser im Landkreis Esslingen haben Nürtingen und Ruit im Mai dieses Jahres die Anerkennung als zertifiziertes Brustzentrum erhalten.
Das gemeinsame Brustzentrum stellt seine Leistungen im Rahmen eines Infotages vor und lädt herzlich dazu ein.
am Standort Kreiskrankenhaus Nürtingen
Samstag, 13. November 2004
am Standort Paracelsus-Krankenhaus Ruit
Samstag, 27. November 2004
jeweils in der Zeit von 11 bis 16 Uhr
Programm:
In Kurzvorträgen mit anschließender Fragemöglichkeit beleuchten die Fachleute der im Brustzentrum mitwirkenden Disziplinen wie Gynäkologie, Plastische Chirurgie, Pathologie, Radiologie, Strahlentherapie, Nuklearmedizin und Internistische Onkologie die verschiedenen Aspekte Vorsorge, Diagnose, Therapie und Nachsorge.
Die Besucher können am jeweiligen Standort auch die verschiedenen Fachbereiche besichtigen. In Nürtingen und Ruit gibt es zusätzlich Führungen durch den Kreißsaal- und Entbindungsbereich mit Infos über Wassergeburt und Akupunktur.

Sanitätshäuser, Friseure, Selbsthilfegruppen, Psychoonkologen, Pharmafirmen, Krankenkassen und weitere sind vor Ort und zeigen ihre Hilfsangebote und -mittel für Frauen mit Brustkrebserkrankungen. Mitmachen oder nur zusehen kann man bei Angeboten der Physiotherapie, beim Schminkkurs oder bei Nordic-Walking und anderen Schnupperkursen des Vereins zur Förderung der Gesundheit. Eine Modenschau, Bücher zum Thema sowie Ernährungsberatung runden den Infotag ab.

 

Die Kreiskrankenhäuser in Ostfildern-Ruit und in Nürtingen bilden ein gemeinsames Brustzentrum unter der gemeinsamen Leitung von Chefarzt Dr. med. Sommer (Gynäkologisch-Geburtshilfliche Klinik am Paracelsus-Krankenhaus Ruit) und Chefarzt Prof. Dr. med. Funk (Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Kreiskrankenhaus Nürtingen).

Medizin mit Gütesiegel
Als erste Krankenhäuser im Landkreis Esslingen haben Nürtingen und Ruit die Anerkennung als zertifiziertes Brustzentrum erhalten (siehe auch Pressemitteilungen März 2004 und Mai 2004). Die Zertifizierung ist eine Art Gütesiegel. Beide Krankenhäuser erfüllen somit gemeinsam die strengen Richtlinien der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Senologie (Lehre von den Brusterkrankungen) und arbeiten nach einem anerkannten Qualitätsmanagementstandard aufgrund DIN ISO 9001:2000.
Die Überprüfung durch den TÜV wird jährlich wiederholt. Damit ist garantiert, dass die Qualität der ärztlichen und pflegerischen Betreuung dauerhaft beibehalten wird.

gemeinsame Leitung:
Dr. med. Friedrich Sommer
Prof. Dr. med. Andreas Funk

Ihr Kontakt zum Brustzentrum:
Hedelfinger Str. 166
73760 Ostfildern
Telefon: 0711/ 4488-301
Fax: 0711/4488-4966
http://www.pkruit.de
E-Mail:

Ihr Kontakt zum Standort Nürtingen:
Auf dem Säer
72662 Nürtingen
Telefon: 07022/78-3400
Fax: 07022/78-3430
http://krankenhaus-nuertingen.de
E-Mail:
Sprechstunde: Brustsprechstunde jeden Mittwoch um 14 Uhr und nach Vereinbarung

Informationsmaterial:
  • Unser Leitbild
  • Unsere Qualitätspolitik
  • Unsere Qualitätskriterien
  • Unsere Qualitätsziele
  • Pressemitteilung März 2004
  • Pressemitteilung Mai 2004
(Anm.: Die verlinkten Dokumente stehen Ihnen im PDF-Format zur Verfügung. Sie benötigen zur Ansicht den Acrobat Reader, den Sie hier downloaden können, falls dieser noch nicht auf Ihrem System installiert sein sollte)

Zusammenarbeit erhöht Heilungschancen
Brustkrebs ist heutzutage in vielen Fällen heilbar - wenn die betroffenen Frauen medizinisch optimal betreut werden. Dazu gehören modernste Diagnose- und Therapieverfahren, große ärztliche Erfahrung und die intensive Zusammenarbeit der Fachleute verschiedener Disziplinen. Forschungen haben ergeben, dass die Heilungschancen bei Brustkrebs umso größer sind, je erfahrener die Ärzte sind und je enger die verschiedenen Fachbereiche zusammenarbeiten. Im Brustzentrum arbeiten zusammen: Gynäkologie, Plastische Chirurgie, Radiologie, Strahlentherapie, internistische Onkologie, Pathologie (Gewebeproben), Psychologie und genetische Beratung.
In einer wöchentlichen Konferenz wird jeder Befund, die Therapie jeder einzelnen Patientin von den Fachleuten diskutiert und das weitere Vorgehen entschieden. So ist garantiert, dass das gesamte medizinische Wissen, breite ärztliche Erfahrung und psychologische Beratung in die Behandlung einfließen.
Das Brustzentrum arbeitet eng mit den niedergelassenen Ärzten zusammen (Kooperationspartner). Mit den Selbsthilfegruppen wird ebenfalls gut kooperiert, das Zentrum bietet zusätzlich eine eigene psychologische Betreuung an.

Erfahrung sichert Qualität
Im Brustzentrum wird Wert auf schonende Eingriffe gelegt. Diagnoseverfahren wie die Stanzbiopsie helfen, unnötige operative Eingriffe zu vermeiden. Zudem wird beim überwiegenden Teil der Operationen angestrebt, die Brust zu erhalten. Auch Eingriffe in das Lymphsystem sollten möglichst klein ausfallen. Ein Beispiel dafür: Die Entfernung der Wächter-Lymphknoten kann das Ausräumen der Achsellymphknoten ersparen